Innenraum

Der Innenraum des Triton Restaurants bietet Ihnen neben köstlichen Speisen auch nicht konventionelle Begegnungen mit der längst vergangenen Mythologie...

 

Der Innenraum des Triton Restaurants wurde durch zwei bedeutenden künstlerischen Richtungen der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert beeinflusst. Der Symbolismus, der sich an die Romantik anschließt, strebt sich nach der Enthüllung des im Inneren der Sache versteckten Geheimnisses durch Symbole oder Zeichen.

 

Hauptziel ist, das rationell Nicht-Darstellbare zu veranschaulichen. So ist das Bedürfnis dominierend, nicht darstellbare Stimmungen, Emotionen, Ideen oder Gefühle zu veranschaulichen. Andererseits ist auch der Eklektizismus ersichtlich, eine Art des Schaffens, die aus fremden Vorbildern oder Werken der älteren Perioden schöpft und diese zusammenfügt.

 

Im Innenbereich des Triton Restaurants finden Sie Szenen und Symbolik aus der altgriechischen, römischen und ägyptischen Mythologie. In jedem Detail steckt eine verhehlte Bedeutung, auch in der Orientierung nach Himmelsrichtungen. Die Ostseite, der Eingang des Restaurants, veranschaulicht durch Symbolen den Tagesausbruch, d.h. Anfang, positive Eigenschaften und innere Reinheit. Auf der Westseite sind im Gegenteil Symbole der Nacht, negativen Eigenschaften oder Vollendung zu sehen. Das Zentralthema ist die antike, die Geschichte von Orpheus und seiner Frau Eurydike behandelnde Tragödie. Die Verzierung des Restaurants stellt dem Totenreich von Hades dar. Wir sehen nicht nur Orpheus mit der Leier, Eurydike, Pythia, Charon, sondern auch Hades, der hier auf Latein als Pluto bezeichnet ist.

 

Triton, der dem Restaurant seinen Namen schenkte, ist Sohn des Meeresgottes Poseidon und der Meeresgöttin Amfitrite. Er wurde als Mischwesen - halb Mensch, halb Fisch - gedacht. Triton trägt - genauso wie sein Vater - einen Dreizack. Sein Hauptattribut ist allerdings die Schneckenschale, auf der blasend er das Meer aufwühlen oder wieder beruhigen kann.

 

Das Zentralthema des Innenraums ist die antike, die Geschichte von ORPHEUS und seiner Frau EURYDIKE behandelnde Tragödie.

 

ORFEUS ist ein Künstler der griechischen Mythologie, der für seinen schönen Gesang und anmutige Töne seiner Leier bewundert war. Eines Tages verliebte er sich in die schöne Najade (Nymphe) Eurydike und heiratete sie. Als Eurydike verstorben war, begab sich der unglückliche Orpheus auf den Weg in die Unterwelt, um diese zu den Lebenden zurückzubringen. Seine Musik war so bezaubernd, dass ihm seine Bitte tatsächlich gewährt wurde. Jedoch unter der von Hades gestellten Bedingung, dass er beim Aufstieg in die Oberwelt vorangeht und sich nicht nach Eurydike umschauen dürfe…

 

Zur Fortsetzung der Geschichte sind Sie in die Tropfsteinhöhle eingeladen…

Zpet Vytisknout tuto stránku Odesilani vzkazu a pozadavku Zpet na zaèatek stranky
Innenraum - TRITON Restaurant 1 Innenraum - TRITON Restaurant 2 Innenraum - TRITON Restaurant 3